Konkurrenzanalyse

Bei der Konkurrenzanalyse ist es wichtig in Schritten voran zu gehen. Als erstes sollte man die relevanten Konkurrenten herausfinden. Hierfür ist es wichtig die eigene Nische genau zu kennen und die dafür wichtigen Keywords. Jetzt sollte man nach und nach die verschiedenen Keywords bei Google eingeben und gucken was bei den Top 10 der Suchergebnisse gezeigt wird.

Welche Webseiten kommen besonders häufig zu unterschiedlichen Keywords vor? Sind es immer dieselben Spitzenreiter in den Top 5 oder unterscheiden sich diese? Das gibt einem vorab einen guten Überblick, welche Mitbewerber gut ranken.

Jetzt sollte man sich die anderen Websites genauestens anschauen, um relevante Daten der SEO-Analyse herauszuarbeiten. Die Angebote und den Content im Verhältnis zu dem eigenen Inhalt stellen, kann auch von Vorteil sein. Dadurch kann man Verbesserungspotentiale und Alleinstellungsmerkmale herausfinden. Weitere wichtige Punkte zur Konkurrenzanalyse sind:

• Domain-Alter
• Webdesign
• Inhalte
• Ladegeschwindigkeit
• Aufbau/Strukturierung der Seite
• Interne und externe Verlinkungen
• Social Media Links, wie Facebook, Twitter, Google+ und Co.

Es gibt viele SEO-Tools, welche die Arbeit erleichtern. Bei einer aussagekräftigen Konkurrenzanalyse sollte man die Top 5 der direkten Mitstreiter mit einbeziehen.

Zurück

Anzeige

Weitere Begriffe zur Suchmaschinenoptimierung

Die neuesten Blogbeiträge